News

 

Weiterbildung für Temporärarbeitende in der Gebäudehülle-Branche

 

Seit der Gesamtarbeitsvertrag für Personalverleih in Kraft ist, profitieren Temporärarbeitende von subventionierter Weiterbildung. Dies kommt auch den Einsatzbetrieben zugute, indem ihnen besser ausgebildete Mitarbeitende zur Verfügung stehen.

Seit 1.1.2012 ist der allgemeinverbindlich erklärte Gesamtarbeitsvertrag Personalverleih in Kraft. Für Temporärarbeitende übernimmt der GAV Personalverleih Minimalsalär, Arbeitszeit, Ferien- und Feiertagsregelung des GAV Dach- und Wandgewerbe. Krankentaggeldversicherung, Berufliche Vorsorge und Weiterbildung regelt der GAV Personalverleih selber.

Der vorliegende persönliche Sicherheitspass will und kann an der gesetzlichen Verantwortlichkeit des Arbeitgebers für die Arbeitssicherheit und dem Gesundheitsschutz nichts ändern. Vielmehr beabsichtigt er, diese gesetzliche Verpflichtung allen Beteiligten in Erinnerung zu rufen.

Kennen Sie Ihre wichtigsten Pflichten auf dem Gebiet der Arbeitssicherheit? Laut dem Unfallversicherungsgesetz (UVG, Artikel 82) und der dazugehörigen Verordnung über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten (VUV, Artikel 3 und folgende) muss der Arbeitgeber insbesondere zur Verhütung von Berufsunfällen und Berufskrankheiten alle Massnahmen treffen, die nach der Erfahrung notwendig, nach dem Stand der Technik anwendbar und den gegebenen Verhältnissen angemessen sind. Der Arbeitgeber muss bei Stellenantritt über die auftretenden Gefahren informieren und bezüglich der Massnahmen zu deren Verhütung anleiten. 

Mit den Ausbildungen von Gebäudehülle Schweiz schaffen sich die Temporärarbeitenden einen klaren Mehrwert und der Arbeitgeber (Einsatzbetrieb) sichert sich ab, dass er den gesetzlichen Verpflichtungen nachgekommen ist. Erklärtes Ziel ist es, die Qualität des temporären Mitarbeiters zu steigern und die Verantwortung des Arbeitgebers (Einsatzbetrieb) abzusichern.  Mit den Kursen decken wir die gesetzlichen Grundlagen ab. Wir fordern Sie auf, bei Ihren Verleihern Druck auszuüben, dass die Temporärmitarbeitenden die Ausbildungen auch vollziehen und dies im Sicherheitspass eingetragen wird.

Wer innerhalb von zwölf Monaten mindestens 22 Tage temporär gearbeitet hat, erhält bis zu CHF 5000 an Weiterbildungskosten. Um davon zu profitieren, stellt der Temporärarbeitende vor Kursbeginn ein Gesuch bei Temptraining, dem Weiterbildungsfonds des GAV Personalverleih. Stellvertretend kann der Personalberater diese Aufgabe übernehmen. Temptraining hat das Ziel, die Arbeitsmarktfähigkeit der Temporärarbeitenden in der Schweiz zu erhalten und zu fördern. Mitarbeitende können sich im erlernten oder aktuellen Tätigkeitsgebiet weiterbilden, müssen sich aber nicht darauf beschränken.

Wer im Dach- und Wandgewerbe im Einsatz ist (oder bis vor kurzem war), kann einen Arbeitssicherheitskurs „Grundkurs Arbeitssicherheit“ oder eine fachbezogene Weiterbildung „Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz, Staplerkurse usw.“ bei Gebäudehülle Schweiz besuchen.

Es steht diesem Temporärarbeitenden aber auch die Möglichkeit offen, einen Sprachkurs zu belegen. Voraussetzung ist, dass das entsprechende Bildungsinstitut von Temptraining akzeptiert ist. Die rund 800 gelisteten Schulen bieten eine breite Kurspalette aus praktisch allen Branchen. Gebäudehülle Schweiz deckt mit den ob genannten Schulungen im Bereich Arbeitssicherheit die Anforderungen ab.

Einsatzbetriebe und Personaldienstleister spielen eine wichtige Rolle bei der Förderung der Temporärarbeitenden. Sie können motivieren, bei der Suche nach dem passenden Kurs unterstützen oder dem Mitarbeitenden die erforderliche Zeit für die Weiterbildung einräumen. So dass die flexiblen und die festangestellten Mitarbeiter im Dach- und Wandgewerbe über die erforderlichen Fachkenntnisse verfügen.

Weitere Informationen erhalten Sie beim

 

Verband Schweizer Gebäudehüllen-Unternehmungen

Jürg Studer Kontakt

Leiter Arbeitssicherheit &  - recht

EKAS Sicherheitsfachmann

 

oder bei Temptraining  www.temptraining.ch.

 

Hierzu finden Sie weitere wichtige Informationen / Dokumente zu diesem Thema:

Kriterienkatalog für Ausbildung Temporäre Mitarbeiter Gebäudehülle

Wichtige Rechte und Pflichten der temporären Arbeitskraft

Persönlicher Sicherheitspass

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verband

17. April 2018

Erste Mitglieder erhalten Qualitätslabel CertiQua!

Die Firma Arthur Müggler & Co. AG in Altstätten hat als erstes Mitglied von Gebäudehülle Schweiz am 9. April 2018 das CertiQua-Label erhalten, am 13. April folgte die Firma Bucher Bauspenglerei in Knutwil.

Gebäudehülle Schweiz gratuliert herzlich!

Was ist CertiQua?

weiter lesen

25. Januar 2018

Neues MitgliederLeistungsReglement

Neues MitgliederLeistungsReglement Gebäudehülle Schweiz - Bitte besuchen Sie die Infoveranstaltungen!

weiter lesen